Radio Wein-Welle ist zur Zeit nicht auf Sendung.

Radio Wein-Welle sendet seit 2006 jährlich zum Winzerfest in Groß-Umstadt im September.

Damals und Heute Sendeprogramm nicht nur für junge Leute


Damals und Heute Sendeprogramm nicht nur für junge Leute
Bild: Damals und Heute Sendeprogramm nicht nur für junge Leute

Das Redaktionsteam dieser Sendereihe lädt auch in diesem Jahr wieder zum Zuhören im Radio (UKW-88,9 Mhz) ein.
Täglich vormittags von 10:00 Uhr bis 11.30 Uhr werden spannende Sendungen zu den folgenden Themen gesendet.


Mittwoch, 13. September „Auftakt - Jubiläen, Ereignisse, Begegnungen“             
Redaktionsleiter Wolfgang Kettler macht den Auftakt zur diesjährigen Sendeschiene.
Martha und Gerhard Gricksch aus Babenhausen moderieren danach mit themenbezogener Musik von herausragenden Jubiläen in ihrer Eigenart. Über besondere Ereignisse und Begebenheiten wird berichtet. Ein zentrales Thema ist das Jubiläum „500 Jahre Reformation“ mit Stationen im Leben Martin Luthers in Thüringen.
 
Donnerstag, 14. September „Bauernmarkt mit Musik“                       
Traditionell findet der Bauernmarkt vor dem Winzerfest in Groß-Umstadt statt. Er hat seine eigene Größe und seinen charakterlich geprägten Stellenwert. Der Bauernmarkt ist auch Vorbote und gibt den Auftakt für das darauf folgende Winzerfest.
Warum das so ist - verbunden mit Hintergrundfakten und Informationen zu aktuellen Anlässen - wird in dieser Sendung angesprochen.
Moderiert wird diese Sendung von Wolfgang Kettler.
Interviewpartner ist im Studio Herr Walter Schütz, ehemaliger Vorsitzender des Kreisbauernverbandes Darmstadt/Dieburg und Ehrenvorsitzender des Regionalbauernverbandes Starkenburg.
Er hat den Bauernmarkt 1989 gegründet und war Initiator für seine weitere Entwicklung. Dazu viel Musik aus vergangenen Zeiten mit Evergreens und legendären Hits.

Freitag, 15. September „An Hessen führt kein Weg vorbei“           
Der Moderator Karl Heinz Bader aus Langstadt stöbert durch die Geschichte unseres zentral gelegenen Bundeslandes und identifiziert sich mit den Menschen, ihrer Geschichte, ihren Gewohnheiten und ihren Eigenheiten. Viele berühmte Menschen in Hessen gaben uns ihre Schaffenskraft und ihre Aufmerksamkeit. Die Schatzkammer ist voll, die Küche berühmt und die Landschaften einladend. Die Quellen der hessischen Identität sind seine zahlreichen Kulturgüter. Hessen ist eine Gesinnung. Sie verbindet die Menschen und geben dem Leben seinen Wert.  

Samstag, 16. September „Unsere Chorstunde“
Unter dieser Überschrift treten Chöre aus Groß-Umstadt, den Stadtteilen und den Nachbargemeinden auf. Die Moderation hat Bernd Otto Bundschuh aus Kleestadt. Hierbei wird der Jubiläumsverein MGV 1842 Groß-Umstadt mit dem Frauen- und Männerchor einen besonderen Stellenwert haben. Weiter wirken mit: Die gemischten Chöre „Musical Factory“ Groß-Umstadt, Semd, der Frauenchor Richen, der Pöllataler Viergesang und der Männerchor Wiebelsbach , die Feuerwehrmusikanten und der gem. Chor „Triangel“ Kleestadt, der Liederkranz und der ev. Posaunenchor Langstadt, der ev. Kirchenchor Babenhausen und die Sängervereinigung mit dem gemischten und dem Männerchor Schaafheim. Auch ein Mundartbeitrag von Liesel Mehring und Günter Stelz, beide aus Langstadt, ist zu hören.

Sonntag, 17. September von 10 bis 10.30 Uhr „Ev. Morgenfeier“        
Die ev. Morgenfeier gestaltet Pfarrer i. R. Hans Dieter Zepf aus Groß-Zimmern unter dem Thema „Martin Luther - Rebell wider Willen“. Es geht um Luthers theologische Einsichten und um die Frage, was in seinem Denken für uns heute noch wichtig ist. Die Reformation ist von weltgeschichtlicher Bedeutung. Wir können heute noch von Martin Luther lernen.

danach 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr „Kirchenmusik und Reformation“
Mit Luthers Reformation ging auch eine große Veränderung der Kirchenmusik einher.
Das erste Gesangbuch wurde gedruckt; Kirchenchoräle wurden auf Deutsch gesungen; „Ein feste Burg ist unser Gott“ komponiert und vieles mehr.
Doch nicht nur vor 500 Jahren, auch vor rund 50 Jahren, zeigte sich so langsam eine zweite Reformation in der Kirchenmusik, als neue geistliche Lieder, christliche Popmusik und Gospels, den Einzug in die Gottesdienste hatten.
Diese beiden richtungsweisenden Entwicklungen in der Kirchenmusik werden im Mittelpunkt der Sendung stehen.
Die Moderation hat Ralph Scheiner aus Klein-Umstadt, Chorleiter und Dirigent.

Montag, 18. September „Arkadien - Sehnsucht Süden“               

Den Abschluss zur Sendereihe machen Hannelore und Volker Wolkenhauer
aus Babenhausen zum „Land, wo die Zitronen blühen“. Sie moderieren über die Sehnsucht zum Süden, seiner Sonne, dem weiten Himmel, dem blauen Meer und die Beziehung südländischer Kultur bei uns.

Alle Sendungen von Radio-WeinWelle zum Winzerfest sind auf der UKW-Frequenz 88,9 Mhz zu empfangen. Der Empfangsbereich erstreckt sich über Groß-Umstadt und Umgebung bis zu einer Entfernung von ca. 20 km. Auch im Internet sind die Sendungen weltweit unter dem Link www.Radio-Wein-Welle.de sehr gut zu empfangen.


Radio in Bildern


Redaktion: rww
Angesehen: 288 Mal

© Bild(er): rww
weitergeben: